Skip to main content

Das beste Wertpapierdepot im Test finden

Comdirect Test

0,00 €

Aktiendepot jetzt kostenlos eröffnen
Depotführungkostenlos mit Bedingung
Ordergebührenab 9,90 €
Handelsplätzeüber 30
Sparpläneüber 1.400 ETFs, Fonds & Aktien
Trading-AppiOS & Android
RegulierungDeutschland
SupportMail, Chat & Telefon
Wertpapierkredit3,90 % p.a.

Comdirect Test

Die Comdirect ist einer der beliebtesten und bekanntesten Anbieter für Aktiendepots in Deutschland. Der Anbieter gehört zur Commerzbank und ist gerade bei Privatanlegern äußerst beliebt.

Die Depoteröffnung ist kostenlos, die Depotführung selbst bleibt aber nur bei einem bestimmten Transaktionsvolumen kostenlos. Hierfür müssen regelmäßig Sparpläne ausgeführt oder ein bestimmtes Mindestmaß an Orders aufgegeben werden. Andernfalls verlangt Comdirect Gebühren für die Depotführung.

Mit über 30 Handelsplätzen erlaubt dieser Anbieter den Börsenhandel an allen wichtigen Marktplätzen. Für Privatanleger dürften gerade die XETRA-Börse in Frankfurt, die NYSE (New York Stock Exchange) und einige weitere europäische Börsen interessant sein (insbesondere Zürich, Paris, London und Mailand). Aber auch kleinere, regionalere Börsen – etwa Stuttgart oder München – stehen zur Verfügung.

Die Ordergebühren sind mit mindestens 9,90 € pro Order zwar relativ hoch – dafür bietet Comdirect eines der intuitivsten und sichersten Modelle im Online-Banking. Die Depotführung verfügt über ein Interface, das nicht nur eine unheimliche Menge an Informationen und Daten bereitstellt, sondern das auch für Einsteiger sehr gut geeignet und verständlich ist.

Der Support bei der Comdirect ist über Mail, Chat und Telefon erreichbar. In unserem Comdirect Aktiendepot Test hat das auch alles sehr gut funktioniert. Der Support ist nicht nur kompetent, sondern auch schnell und zuverlässig. Andere Broker können hier nicht so gut punkten. Auch telefonische Orders sind bei Comdirect möglich.

Mit über 1.400 ETFs, Fonds und Aktien bietet dieser Anbieter eines der größten Angebote für Sparpläne überhaupt am Markt. Nicht nur ETFs und Aktienfonds, sondern auch einzelne Aktien können bespart werden. Auf diese Weise wird es für Privatanleger noch einfacher, über Bruchteilsaktien (sogenannte „fractional shares“) an teuren Aktien mit hohem Nettwert, etwa Lindt, Amazon oder Hermés, beteiligt zu sein.

Das Trading funktioniert nicht nur über den Browser in der Desktop-Variante, sondern auch über die eigene iOS und Android App. Nahezu der gesamte Funktionsumfang der Desktop-Variante ist auch über die Apps von Comdirect verfügbar. Für ambitionierte und fortgeschrittene Anleger empfiehlt sich jedoch, wie bei der Geldanlage grundsätzlich, die Desktop-Variante auf Grund der besseren Übersichtlichkeit.

Die Comdirect ist in Deutschland ansässig, entsprechend wird sie in Deutschland reguliert. Die Cash-Einlagen sind gemäß EU-Einlagensicherung bis zu 100.000 € pro Kunde und Bank gesichert. Aktien und andere Wertpapiere in unbegrenzter Höhe gehören wie immer zum Sondervermögen der Bank und sind im Insolvenzfall vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt.

Alles in allem ist die Comdirect nicht umsonst einer der bekanntesten und am besten bewerteten Broker für Wertpapiere in Deutschland. Das Angebot ist ausgesprochen groß, der kompetente Service ist äußerst zuverlässig und die Gebühren halten sich in Anbetracht des Leistungsspektrums im Rahmen. In unserem Wertpapierdepot Test gehört Comdirect zu den mit Abstand besten Anbietern für Aktiendepots.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


0,00 €

Aktiendepot jetzt kostenlos eröffnen