S-Broker Wertpapierdepot Test

Der S Broker ist der Online Broker der Sparkassen. Um ein S Broker Depot zu erhalten, muss man jedoch kein Kunde bei einer Sparkasse sein. Der S Broker fungiert als reiner Online Broker, so dass man online schnell und einfach ein Depot eröffnen kann. Das Motto des S Brokers ist “Einfach handeln” – es wird hoher Wert auf einfache Bedienbarkeit und eine unkomplizierte Ausführung der Wertpapiergeschäfte gelegt.

Beim S Broker gibt es unterschiedliche Depotvarianten. So gibt es ein normales S Broker Einzeldepot, ein S Broker Depot mit angeschlossenem CFD-Handelskonto, ein Gemeinschaftsdepot, ein Depot für Junge Leute und ein Minderjährigendepot.

Es ist also für jedes Alter und jeden Wissensstand das passende Depot bei S Broker dabei. Als Standarddepot für Erwachsene eignet sich – unabhängig davon, ob Anfänger oder Fortgeschrittener – das S Broker Depot. Mit ihm können alle relevanten Produkte an inländischen und ausländischen Börsenplätzen gehandelt werden.

Kosten und Gebühren bei S-Broker im Check

Die Depotführung beim Sparkssen Broker Depot ist kostenlos. Die einzige Voraussetzung hierfür ist, dass mindestens eine Order pro Quartal ausgeführt wird. Auch Sparpläne werden hier berücksichtigt. Alternativ ist die S Broker Depotführung ab einem Vermögensbestand von 10.000 Euro am Quartalsende ebenfalls entgeltfrei. Als Vermögenbestand gilt der Depotwert, das Verrechnungskonto, das KontoPlus und die Währungskonten am vorletzten Bankarbeitstag des Quartals.

Die Orderkosten beim S Broker belaufen sich auf 4,95% Grundpreis plus 0,25% vom Ordervolumen, mindestens aber 9,95 Euro. Auch eine Maximalgrenze ist festgelegt: Diese liegt bei 49,95 Euro. Zusätzlich wird ein Handelsplatzentgelt fällig, das abhängig vom Land ist, in dem man tradet. Der S Broker belohnt das Traden jedoch: Bis zu 80% der Orderkosten können aktive Trader sparen. Bereits ab 100 Transaktionen im Jahr spart man 10% der Orderkosten.

So gut ist das S-Broker Wertpapierdepot wirklich

Dem S Broker Depot ist ein kostenloses Verrechnungskonto angeschlossen. Hierbei handelt es sich um ein Tagesgeldkonto. Dadurch bietet sich die Chance, das erwirtschaftete Guthaben direkt beim gleichen Anbieter anzulegen und zu vermehren. Die aktuell gültigen Zinsen entnehmen Sie dem Preisverzeichnis auf der S Broker Homepage.

Weiterhin können Kunden einen Wertpapierkredit aufnehmen. Dieser ist für Kunden gedacht, die Wertpapiere handeln wollen, jedoch nicht den nötigen finanziellen Spielraum haben.

Gegründet wurde der S Broker im Jahr 1999. Damals gehörte er jedoch noch einer anderen Firma, der pulsiv AG. Im Jahr 2001 wurde er von der Sparkassen Finanzgruppe übernommen und zum S Broker umfirmiert. Der Sparkassen Finanzgruppe gehören 438 rechtlich eigenständige Sparkassen, 10 Landesbanken in 8 Landesbank-Konzernen, 10 Landesbausparkassen, 12 Erstversicherergruppen der Sparkassen, die DekaBank sowie zahlreiche Kapitalbeteiligungsgesellschaften und Spezialkreditinstitute an.

5 Testergebnis

Nutzerwertung: 5 (1 Bewertungen)
Kommentieren Sie diesen Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar